Was ist Effektivzins / effektiver Jahreszins bei Kreditkarten?

Der Effektivzins setzt sich zusammen aus Sollzins (Darlehensverzinsung) und zusätzlichen Gebühren. Er ist daher beim Kreditkarten Vergleich neben dem jährlichen Sollzins (früher Nominalzins) eine wichtige Angabe, denn er drückt die tatsächlichen jährlichen Kosten aus, die bei der Nutzung des Kreditrahmens einer Kreditkarte mit Teilzahlung anfallen.

Der Sollzins als eigentlicher Darlehenszins wird bei Kreditkarten häufig mit der Bemerkung „veränderlich“ angegeben. Da hier also ein variabler Zinssatz berechnet wird, bezeichnet man in diesen Fällen die entsprechende Angabe zum Effektivzins als „anfänglichen effektiven Jahreszins“.

Wann werden bei einer Kreditkarte Zinsen berechnet?

Ob man für die Nutzung einer Kreditkarte überhaupt Zinsen zahlt, hängt sowohl von der Wahl der Kreditkarte ab als auch davon, wann und wie man die Kreditkartenabrechnung begleicht. Nutzt man eine Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen (Revolving Kredit), kann man entweder die monatliche Abrechnung sofort begleichen oder eine Teilzahlungsoption nutzen. Bei letzterer gibt es je nach Vertragsbedingungen eine festgelegte Rate oder einen monatlichen Mindestbetrag.

Zinsen auf Kreditkartenumsätze werden bei einer Kreditkarte mit Kreditrahmen häufig erst ab dem Datum der monatlichen Abrechnung berechnet, mitunter auch ab dem Zeitpunkt der Kartennutzung. Begleicht man die monatliche Kreditkartenrechnung sofort, fallen in der Regel also keine Zinsen an. Wählt man die Möglichkeit der Teilzahlung wird der Sollzins auf die Kreditkartenumsätze erhoben, und hinzu kommen noch mögliche Teilzahlungs- und andere Gebühren, die der Anbieter festsetzt. Aus diesen und dem Sollzins errechnet sich der Effektivzins.

Wer sich für eine Kreditkarte mit Revolving Kredit entscheidet und den Kreditrahmen eventuell wie einen Dispositionskredit nutzen möchte, sollte sich im Preis- und Leistungsverzeichnis und den AGB des Anbieters informieren, worauf der Sollzins bei nicht fristgerechter Zahlung der Abrechnung erhoben wird. Bei manchen Anbietern ist dies der gesamte Rechnungsbetrag, ungeachtet eventuell schon geleisteter Teilzahlungen.

Wer diese Kosten bei einer Kreditkarte einsparen will, sollte sich also in Zahlungsdisziplin üben und Abrechnungen sofort begleichen. Zudem kann man sich mit Blick auf die Kreditkartenrechnung etwas mehr Raum verschaffen, indem man einen Anbieter mit einem möglichst weit gesteckten zinsfreien Zahlungsziel auswählt.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Barclay New Visa von Barclaycard. Sie räumt dem Karteninhaber ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 59 Tagen ein. Danach werden Sollzinsen auf die getätigten Umsätze berechnet und zwar ab dem Buchungstag des jeweiligen Umsatzes – nicht erst ab dem Abrechnungsdatum. Der Sollzins liegt bei dieser Kreditkarte bei 16,99 % (veränderlich), der Effektivzins bei 18,38 %. Die Barclay New Visa bietet eine flexible Teilzahlung mit einer Mindestrückzahlung von 2 % an. Darüber kann die monatliche Ratenhöhe frei gewählt werden. Für die Einrichtung und Nutzung dieser Art von Rückzahlung fallen keine Gebühren an.

Hier geht es direkt zur Barclay New Visa

Debitkarte als günstige Alternative

Nicht jede Kreditkarte räumt ihrem Nutzer einen echten Kreditrahmen ein, der bei entsprechender Nutzung auch in Raten ausgeglichen werden kann. Ein Beispiel hierfür ist die Debitkarte. Sie gewährt keinen zinslosen Kredit, statt dessen werden Belastungen der Kreditkarte gleich bzw. zeitnah vom Girokonto abgebucht, zu dem diese Karte meistens ausgestellt wurde.

Dies hat große Vorteile: Einerseits verfügt man mit einer Debitkarte über sämtliche Funktionen einer Kreditkarte beim Zahlungsverkehr im In- und Ausland, andererseits werden für ihren Einsatz keine Sollzinsen fällig, da man quasi „in Echtzeit“ vom Girokonto zahlt. Bei deutschen Bankkonten ist in die jeweiligen Kundenkarten mit der Maestrocard/Girocard meist eine Debitkarten-Funktion integriert. Diese genügt aber nicht für Online-Zahlungen, die ausdrücklich nur mit einer Visa oder MasterCard getätigt werden können, oder für bargeldloses Bezahlen im nichteuropäischen Ausland.

N26 bietet mit einer MasterCard Abhilfe für alle, die eine Kreditkarte benötigen, jedoch keinen echten Kreditrahmen wünschen. Die N26 MasterCard besitzt die volle Funktionalität jeder anderen MasterCard und kann weltweit an rund 36 Millionen Akzeptanzstellen genutzt werden.

Die N26 MasterCard ist gebührenfrei und ihr Verfügungsrahmen ist so groß wie das Guthaben auf dem angeschlossenen Girokonto. Sollte dies nicht genügen, so kann man bei N26 einen Dispositionskredit beantragen. Dieser ist mit einem Sollzinssatz von 8,9 % (variabel) jährlich im Vergleich zu den Zinsen bei Kreditkarten mit Revolving Kredit deutlich günstiger. Ein hiervon abweichender Effektivzins existiert bei dieser Variante nicht – man zahlt auf den Dispositionskredit lediglich die vereinbarten Sollzinsen.Kreditkarte N26

Der Einsatz der N26 MasterCard ist für bargeldlose Zahlungen weltweit gebührenfrei. Bei Barabhebungen am Geldautomaten im Ausland werden bei Auszahlungen in anderen Währungen als Euro 1,7 % Fremdwährungsentgelt erhoben. Das N26 Girokonto sticht aufgrund seiner erstaunlich guten Nutzbarkeit mittels einer sehr einfachen und dennoch vielseitigen App unter den Mitbewerbern hervor.

Hier geht es direkt zum N26 Girokonto mit MasterCard

Charge Card – Kreditkarte mit günstigen Zinsen

Die Charge Card als Alternative zur Kreditkarte mit Teilzahlungsoption gewährt zwar auch einen Kredit, jedoch werden die Kartenumsätze monatlich direkt nach Erhalt der Rechnung ausgeglichen. Immer öfter ist die Charge Card die Kreditkarten-Variante, die direkt mit einem Girokonto ausgestellt wird oder bei dessen Eröffnung beantragt werden kann.

In der Praxis bedeutet dies, dass man die Charge Card nutzen kann, ohne dass Zinsen berechnet werden, solange man dafür sorgt, dass die monatlichen Rechnungen sofort beglichen werden und das angeschlossene Girokonto eine ausreichende Deckung besitzt. Ist dies nicht der Fall, beansprucht man mit der Begleichung der monatlichen Abrechnung den Dispositionskredit des Girokontos, was je nach Zinssatz deutlich billiger sein kann als die Sollzinsen für einen Revolving Kredit mit Teilzahlung.

Das wohl gelungenste und für Verbraucher günstigste Angebot dieser Art ist das der DKB. Das kostenlose DKB-Cash Girokonto in Kombination mit der kostenlosen DKB-Visa-Card stellt eine Visa-Karte mit dem kompletten Funktionsumfang zur Verfügung, den man von Visa erwartet. Kostenlose Kreditkartenzahlungen weltweit und international gebührenfreie Abhebungen am Geldautomaten ohne Auslandseinsatzentgelt Kreditkarte 180x114machen die DKB-Visa-Card zu einem der attraktivsten Angebote für alle, die lediglich eine kostenlose Kreditkarte mit voller Funktionalität wünschen, aber auf Zusatzleistungen wie z. B. verschiedene Versicherungen verzichten können.

Für die Nutzung der DKB-Visa-Card fallen auch nach dem zinsfreien Zahlungsziel keinerlei Zinsen an, denn die monatlichen Abrechnungen werden direkt durch Einzug vom DKB-Girokonto beglichen. Sollte das Konto-Guthaben zur Begleichung der Kreditkartenrechnung nicht ausreichen, wird der Dispositionskredit des DKB-Girokontos beansprucht. Dieser ist mit 6,9 % (variabel) jährlich (bei mindestens 700,- Euro monatlichem Geldeingang auf dem DKB Girokonto, sonst 7,5 %) außerordentlich niedrig und sehr weit unter den üblichen Kreditkartenzinsen. Bei der Nutzung des DKB Dispositionskredits werden lediglich die Sollzinsen fällig, ein höherer effektiver Jahreszins ergibt sich nicht.

Hier geht es direkt zum DKB-Cash Girokonto mit DKB-Visa-Card  

Fazit
Kosten für Kreditkartenzinsen spart man grundsätzlich durch regelmäßiges Zahlen der Kreditkartenrechnung – das gilt für alle Karten. Will man jedoch über einen gewissen Kreditrahmen verfügen, ohne dass hohe Zinsen für Ratenzahlungen anfallen, dann ist eine Charge Card (z. B. DKB-Visa-Card) oder eine Debitkarte (N26 MasterCard) eine sehr gute Alternative. Begleicht man nämlich die Kreditkartenrechnung aus dem Dispositionskredit des angeschlossenen Girokontos fallen weit geringere Sollzinsen (und kein darüber liegender Effektivzins) an, als es bei Kreditkarten üblich ist, die einen eigenen Kreditrahmen bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.